gfx/methoden_1.jpg
gfx/inserenten_1.jpg
gfx/events_1.jpg
gfx/impressum_1.jpg
../gfx/bild-folgt.gif

Bachblüten

Dein Name bzw. Pseudonym


Dein Beitrag bzw. Kommentar




kf-forum schrieb am 12.08.2008 um 23:49 Uhr:
Für den Anfang empfehle ich mal das Buch "Die Entscheidung liegt bei Dir" von Sprenger. Danach kannst Du Dich mal neu sortieren und den Berg nach und nach abbauen, wobei Du beim "Abbauen" Deine eigenen Prioritäten setzen solltest. Aber die muss man natürlich erstmal kennen. Falls Du damit nicht klar kommst, kann man sich auch mal treffen und die Sache besprechen. gruß kf-forum
sosiritystar schrieb am 12.08.2008 um 11:00 Uhr:
ach so... und wie meinst du, könntest du mir dabei helfen? LG K.
kf-forum schrieb am 11.08.2008 um 16:24 Uhr:
Zu den Bachblüten kan ich leider nichts sagen. Ich war aus den anderen Gründen an Deinem Text hängen geblieben. Sicher wird sich aber doch noch ein Bachblütenexperte hier zu Wort melden - hoffe ich. gruß kf-forum
sosiritystar schrieb am 11.08.2008 um 10:48 Uhr:
ja, mir ist natürlich auch klar, dass meine "probleme" sich nciht allein von bachblüten bewältigen lassen, aber ich hatte gedacht ich könnte mich, meinen körper und meine seele vielleicht etwas damit unterstützen! der berg vor dem ich stehe, wird langsam aber sicher etwas kleiner. obwohl es tage gibt an denen ich das gefühl habe darunter begraben zu liegen. ich habe mir auch schon viele dinge aufgeschrieben, was ich wie ändern kann, was als erstes gemacht erden muss und was man auch "später" noch machen kann, denn alles auf einmal kann man ja eh nicht bewältigen. aber vielleicht hast du recht, ich soltle mal meine wünsche neu sortieren und sehen was ich machen kann, um diese zu erreichen! :) ich weiß dass auch diese zeit (der mir so hoch erscheinende berg) auch irgendwann der vergangeheit angehören wird, aber wenn er da so dunkel und groß vor einem steht klaut er einem schonmal schnell den atem... wie ist das nun mit den bachblüten (um mal beim thema zu bleiben) kann ich die alle zusammen nehmen, oder sollte man das nicht tun? und wie lange kann ich sie nehmen?? LG K. ach ja, ich wohne in Hamburg

kf-forum schrieb am 09.08.2008 um 09:51 Uhr:
Eigentlich sagt Dein Text ja schon alles: "...alles ein bischen aus der bahn und ich hab das gefühl vor einem riesigen berg probleme zu stehen und weiß nicht, wie ich diesen angehen soll...". Sicherlich NICHT prioritär mit Bachblüten!!! Sondern da bedarf es wohl mal einer Neuausrichtung Deiner Wünsche und der Selbstorganisation. Der "Berg" vor dem man steht, ist meistens das Abbild für diese Art von Problemen und was die meisten machen ist, diesen Berg in die Zukunft zu projizieren. Nach dem Motto: "Steh ich heute vor dem Berg, ist er morgen, übermorgen und überhaupt für immer da." Ja, da kann sich natürlich nix ändern. Meist passiert das, weil man wichtiges nicht von unwichtigem trennt, alles alleine machen will, sich von anderen Tätigkeiten aufpacken lässt, sich selten oder gar nicht Zeit zum Erholen nimmt, usw. usw.. Ich kenne das aus eigener früherer Erfahrung, daher weiß ich, wovon ich rede. Zur Überwindung braucht man neue Einsichten darüber, was einem wirklich wichtig ist, die Erkenntnis, dass man dies ändern kann (weil man es selbst geschaffen hat) und wie man es ändern kann ("you must touch the stones, if you cross the river"), etwas Geduld und eine (qualifizierte) Person, die "von außen" daran mitwirkt, damit die Übersicht nicht verloren geht. Wo wohnst Du denn? Vielleicht könne wir das ja gmeinsam machen (ist nur ein Vorschlag). Gruß kf-forum
sosiritystar schrieb am 07.08.2008 um 16:52 Uhr:
Ich habe mir nochmal genau die informationen zu den verschieden bachblüten durchgelesen und folgende haben mich angesprochen, oder zumindest mich größtenteils gespiegelt: Centaury Chestnut Bud Gentian Honeysuckle Hornbeam Oak Red Chestnut Sclerantus Star of Bethlehem White Chestnut Wild Oat Ich fand das waren ganz schön viele... kann ich die denn alle auf einmal nehmen, oder sollte man die lieber von oben nach unten durcharbeiten? und wie lange soll ich sie überhaupt nehmen... oh man, da sind noch jede menge fragen, die ich habe... kann ich meinem freund auch welche geben, obwohl er (wie ja leider einige männer so sind) davon nicht gerade überzeugt ist. -wirkt es nur, wenn man daran glaubt, oder könnte bei ihm ein sogenannter "Aha-Effekt" eintreten?? Für Antworten bin ich sehr dankbar! :) Liebe Grüße K.
sosiritystar schrieb am 07.08.2008 um 15:34 Uhr:
Hallo, naja was heißt öfters depressiv... hin und wieder mal.. aber ich denke das ist völlig normal! so eine sonntags-schlecht-wetter depression! manchmal läuft halt alles ein bischen aus der bahn und ich hab das gefühl vor einem riesigen berg probleme zu stehen und weiß nicht, wie ich diesen angehen soll... ich weiß nicht, ob bachblüten einen dann motivieren können, oder helfen können einen bessern durrchblick zu bekommen??!! wäre natürlich große klasse, wenn sie es könnten ;)
kf-forum schrieb am 07.08.2008 um 01:40 Uhr:
Hallo sosiritystar, bist Du denn öfters depressiv? Dann melde Dich mal und ich erzähl Dir mal Interessantes dazu. Schönen Gruß - kf-forum
sosiritystar schrieb am 06.08.2008 um 11:36 Uhr:
Also ich habe bisher nur die rescue tropfen verwendet und bin immer wieder begeistert von ihnen. sogar meinem pferd haben sie nach einem uzug enorm geholfen. er hatte gar nicht so schrecklichen heimweh, wie ich es anfangs befürchtet hatte. er war von den täglichen spritzen ins maul zwar nciht begeistert, aber ich bin überzeugt, dass sie ihren teil dazu beigetragen haben, dass er nicht so sehr gelitten hat. auch ich nehme die rescue tropfen. ob ich nun sehr traurig, depressiv oder einfach nur nicht richtig "auf dem damm" bin... auch in oberflächliche wunden träufle ich sie und ich bin überzeugt, dass es schneller heilt und ja auch desinfiziert ;) ich habe die rescue tropfen immer bei mir, sodass ich jederzeit darauf zurück greifen kann. mit pendeln und anderen tropfen habe ich es jedoch noch nicht probiert... weiß leider nicht, wie mein pendel mir die richtigen blüten aussuchen soll ?? aber vielleicht kann es mir hier ja jemand erklären?? Liebe Grüße K.
Mayla schrieb am 25.10.2006 um 22:30 Uhr:
Bachblüten haben mir schon oft in schwierigeren Zeiten geholfen. Finde es immer wieder faszinierend, wie das Pendel mir genau die Blüten anzeigt, die zu der jeweiligen Situation passen, in der ich mich gerade befinde. Lese ich anschließend über sie in Büchern nach, wofür sie jeweils stehen und wobei sie helfen können, dann merke ich jedes Mal, dass die perfekte Mischung für mich rausgekommen ist! ;o) Und nach spätestens ein paar Tagen Anwendung geht es mir dann immer schon besser. Meistens merke ich das erstmal daran, dass ich mich im Alltag stärker und stabiler fühle. Und das Problem, was ich vor mir sah, löst sich dann bald entweder für mich auf oder ich sehe es aus einer anderen Perspektive oder beides. ;o) Rescue hab ich immer bei mir. Das sind wahre Wundertropfen! Egal, was los ist, ob man Lampenfieber hat, wütend, traurig oder erschreckt ist, Rescue ist der schnelle Helfer. ;o) Und was ich so beruhigend finde, ist, dass sie nicht schaden können, sondern nur helfen. Sie sind ja rein pflanzlich und homöopathisch. Kann ich also wirklich empfehlen!
sosiritystar schrieb am 25.09.2006 um 16:40 Uhr:
Schön! Endlich weiß ich wofür ich welche Bachblüten nehmen kann! :) Sehr gut!
Rubrik-Forum
Beitr.
17
5
1
0
0
0
11
0
0
0
1
0
0
0
3
0
7
0
0
2
0
0
2
2
3
0
4
0
0
6
0
0
1
0
0
0
2
1
1
0
0
0
0
0
0
2
0
0
0
0
0
0
3
0
0
0
12
1
0
6
1
0
0
0
0
0
3
0
0
0
1
0
0