gfx/inserenten_1.jpg
gfx/forum_1.jpg
gfx/events_1.jpg
gfx/impressum_1.jpg
gfx/rubriken/channeling.gif
Channeling

Autor: Engelwelt - Lumina'Eshana
www.engelwelt.net

Einleitung:

Channeling wird definiert als: Göttliche, inspirierte Worte (oder Energie) von Gott, wie sie von Menschen an Menschen übermittelt wurden. Daraus leitet sich ab, dass die meisten heiligen Schriften (Religionen) gechannelt wurden. Und das trifft auch auf viele Werke der Kunst und Musik zu. So ist Channeling allgegenwärtig, auch wenn das ein ungewohnter Gedanke ist.

Nicht Gott hat die Bibel geschrieben - sondern Menschen, die göttlich inspiriert waren!

Grundsätzliches:

Jeder kann channeln. Es ist kein Geheimwissen und nichts Mystisches, doch gehört einige Übung und vor allem eine Reine Absicht dazu, Botschaften aus der Geistigen Welt unverfälscht weiterzugeben.

Das Channeln muß, besonders wenn es für andere Menschen durchgeführt wird, immer im Dienst und einer Reinen Absicht erfolgen, weil die Verantwortung eines Channel-Mediums riesengroß ist: Die lichtvollen Botschaften aus den Engel- und Lichtebenen können viel Wunderbares in einem Menschen bewirken, inspirieren und auf dem WEG leiten und lenken. Ebenso sind verzerrte Informationen, die aus der menschlichen Sichtweise und Wertung und einer egoistischen Absicht heraus, sich selbst darstellend, gegeben werden verunsichernd und ängstigend und können so eine suchende Seele in die Irre führen. Dieser Verantwortung sollte sich jedes (Channel-)Medium bewusst sein!

Sehr wichtig ist es daher für den Hörer oder Leser, immer zu hinterfragen, ob das Medium in Reiner Absicht handelt und spricht.


Woran ist ein 'echtes' Channeling zuerkennen?

Das ist für jeden erkennbar, der dabei auf die eigene innere Stimme und sein Herz hört. Dazu einige Hinweise, an denen Sie sich orientieren können:
***
Die gechannelte Botschaft ist immer mit Liebe erfüllt, unterstützend, inspirierend und niemals (ab-)wertend.
***
Die Informationen sind nützlich, aufbauend und zeigen neue Lösungswege auch für das alltägliche Leben auf Erden auf.
***
Der Freie Wille des Einzelnen wird zu jeder Zeit und in vollem Umfang geachtet. Die Geistige Welt manipuliert nicht und nimmt niemals eine Entscheidung ab. Denn wir als menschlich inkarnierte Wesen, haben die Freie Wahl. Wir erhalten Inspiration und liebevolle Impulse & Anregungen, doch aus Sicht der Geistigen Welt gibt es kein richtig oder falsch und daher wird niemals eine (Be-)Wertung in den Botschaften enthalten sein.
***
Niemals wird verlangt werden, etwas zu tun oder zu glauben, was den eigenen tiefen Überzeugungen widerspricht. GOTT ehrt jeden Menschen in seinem Denken und Fühlen.
***
Ein Wahres Medium, das in Reiner Absicht dem Ganzen dient, wird sich niemals als die einzige Informationsquelle darstellen, sondern sich mit seinem Tun in den Dienst des Ganzen und anderer Menschen stellen.


So ist die Frage, wenn Sie gechannelte Worte hören oder lesen:

Fühlen Sie sich wahrgenommen, angenommen, unterstützt?
Sind Sie innerlich berührt und angesprochen in Ihrem Herzen?

Nicht alles, was als gechannelte Botschaft verbreitet wird, wurde aus Reiner Absicht und im Dienst überbracht. Hören Sie auf Ihr Herz - und wenn es berührt ist, lassen Sie sich inspirieren von den wunderbaren, göttlichen Botschaften, die übergeben 'von einem Wahren Channel' Ihnen soviel Unterstützung, Anregung und auch praktische Hilfestellung zuteil werden lassen.

Wenn Sie sich jedoch verunsichert oder geängstigt fühlen, legen Sie den Text beiseite, denn Sie haben vermutlich von egoistischen Motiven geleitete, selbstdarstellende Worte vor sich.


Alle Worte und Texte von Channel-Medien mögen Sie daraufhin überprüfen!

Warum überhaupt Channeling?

Wenn wir inkarnieren auf Erden in menschlicher Gestalt, ziehen wir die sogenannten 'Schleier des Vergessens' an und erleben uns als getrennt von Gott - getrennt von allem anderen. Wir unterscheiden in Du und ich, in mein und Dein. -

Dies beschert uns eine eingeschränkte Perspektive und Sichtweise - und reichlich Schwierigkeiten in uns und mit anderen. Das ist gut so, denn in diesem Erfahrungsfeld reifen wir und entwickeln uns. Und entdecken irgendwann, dass eine Veränderung unserer Sichtweise, unserer Perspektive uns in ein Leben in Gesundheit & Glück führt.

Haben wir nun Probleme mit uns oder anderen, können wir - um unsere Sichtweise zu erweitern und über unsere bisherigen (eigenen, inneren) Grenzen hinauszublicken - uns an die Geistige Welt wenden und (z.B. durch ein Channeling) um eine Betrachtung der Situation aus der Sichtweise der Einheit heraus bitten. Dieses wird die Geistige Welt mit Freude tun, wenn der Fragende innerlich offen und bereit ist für die Botschaft. Da die Lichtwesen uns immer in unserem Höchsten Wohle begleiten und uns auf unserem Weg der Bewusstwerdung dienen, werden sie uns immer nur das an Informationen übergeben, was uns nicht überfordert.

Besonders während eines Einzel-Channelings, bei dem sehr viele individuelle Botschaften und Hinweise übermittelt werden, ist es sinnvoll eine (Audio-)Aufnahme zu machen und sich die Worte immer mal wieder anzuhören. Einige Botschaften werden oft erst nach und nach verstanden - immer mehr, je mehr die innere Öffnung und Entwicklung die Annahme dieses unglaublichen Ausmaßes an übergebener Liebe und Unterstützung erlaubt.

Channelings sind umso licht- und kraftvoller, je höher die Dimension ist aus der das Lichtwesen spricht. Ein Channeling von Lichtwesen aus der 5. und höheren Dimension dient jederzeit dem Aufstieg und der Entwicklung des Menschen in seine Göttlichkeit und sein Licht hinein.

Botschaften aus der 3. und 4. Dimension, überbringen die begrenzte Sichtweise dieser Dimensionen und sind daher oft von (subtilen) Wertungen durchdrungen. Hier mag jeder einzelne für sich entscheiden, ob sog. 'Channelings' von Verstorbenen, Gnomen, etc. dem eigenen Fortschritt und der eigenen Bewusstwerdung dienen.


Mediale Arbeiten

Während sich das Medium beim Channeling als übermittelnder Mensch 'raushält', werden bei der Medialen Arbeit die (hellsichtig, hellfühlend und hellhörend wahrgenommenen) Informationen vom Menschen 'zusammengetragen', 'verarbeitet' und weitergegeben. Die spirituelle Reife und eigene Bewusstheit des Mediums ist hier besonders wichtig, damit es die aufgenommenen Informationen nicht in seine eigenen Muster, Bilder, Strukturen einspannt und so die Botschaften der feinstofflichen Welt verzerrt weitergibt.

So ist das Arbeiten mit Verstorbenen i.d.R. der medialen Arbeit zuzurechnen.


Beispiel als Vergleich von Medialem Arbeiten und Channeling:

Wenn ich mit Erzengel Michael, seinen Energien, Weisheiten, Botschaften arbeite, so kann ich das medial tun oder als Channeling. Bei der medialen Arbeit steht Erzengel Michael sozusagen beratend neben mir und ich nutze seine Informationen, Heilschwingungen, etc. , um Sie dem Empfangenden, Rat- oder Heilung-suchenden Menschen zu übergeben. Dabei ist die 'Qualität' medialer Arbeit auch davon abhängig, wie frei (von eigenen einengenden Sichtweisen und Glaubenssätzen) ich mich der Schwingung der Lichtwelt, hier Erzengel Michael, öffne. Ebenso kann ich dabei gleichzeitig Informationen aus den anderen Dimensionen (z.B. von begleitenden Verstorbenen, die sich meist in der 3. u. 4. Dimension aufhalten) in meine Arbeit einfliessen lassen. Meine Wahrnehmung des anderen Menschen zeigt mir (sofern ich von der Person die Erlaubnis dafür bekommen habe) seine Blockaden, Disharmonien, etc. und so kann ich dann 'schauen' was erforderlich, hilfreich etc. ist, damit diese Disharmonien in den Ausgleich und ins Fliessen kommen. Zu jeder Zeit biete ich dabei nur an, denn die Entscheidung der Annahme liegt beim Empfangenden und seiner Freien Wahl.

Anders ist die Arbeit beim Channeling.
Hier öffne ich bewusst meinen Lichtkanal nur für die 5. und höheren Dimensionen und stelle diesen dann den Lichtwesen, die sprechen möchten zur Verfügung - d.h., dass Energien / Wesenheiten der niederen Dimensionen keinen Zugang haben.

In diesem Beispiel nun tritt dann Erzengel Michael mit seinen Schwingungen in meinen Lichtkanal ein und füllt diesen aus, um meine (hörbare, menschliche) Stimme für die Botschaften zu nutzen, die er den Anwesenden übergeben will. Bei einem solchen Channeling verändert sich meine eigene Wahrnehmung von den Anwesenden - ich nehme alle Menschen als strahlende Lichtwesen wahr, da diese Sichtweise der Wirklichkeit entspricht und es die Sichtweise ist, die alle hohen Lichtwesen haben und uns überbringen.

Glaubt ein Medium selbst noch an Angst, Mangel, etc. sind diese Strukturen als grundlegende Glaubenssätze der Boden, auf dem die mediale Arbeit stattfindet und so wird diese Grundstimmung auch die Informationen beeinflussen, die das Medium wahrnimmt und dann übergibt. Auch hier kann der Empfangende über sein Herz wahrnehmen, ob das Übergebene im Einklang mit Vertrauen und Wahrhaftigkeit ist.


Sprach- oder Schreibmedium

Je nachdem, ob die Botschaften ausgesprochen oder niedergeschrieben werden, unterscheidet man zwischen Sprach- oder Schreibmedien. Viele machen beides:

Ein Sprachmedium empfängt die Botschaften und kann diese dann aussprechen oder auch niederschreiben.

Ein reines Schreibmedium überlässt sozusagen seine Hand oder seinen Arm dem durchgebenden Geistwesen, das dann diese 'menschliche Materie' nutzt und bewegt, um seine Worte niederzuschreiben. Das fühlt sich so an, als ob z.B. der Arm von der Schulter abwärts, sich dann selbstbestimmt und unabhängig vom eigenen Wollen bewegt. Hier ist es wichtig, dass das Medium diesen Körperteil für die Zeit der Durchgabe dem Geistwesen komplett und 'willenlos' überlässt. Viele Schreibmedien arbeiten mit einem bestimmten Geistwesen zusammen, das dann die Botschaft niederschreibt, bzw. die gestellten Fragen beantwortet und sozusagen als Übermittler fungiert.


Trance-Medium

Ein Trance-Medium verlässt mit der Seele den Körper, der während des Trance-Channelings von der Geistigen Welt in seiner Funktion aufrechterhalten wird. Das Trance-Medium selbst befindet sich mit seinem Geist bzw. ICH BIN-Bewusstsein an einem anderen (inneren) Ort und bekommt von dem Channeling und dem Gesagten etc. nichts mit. In der Regel gibt es eine feste Absprache / ein Ritual mit dem Geistführer, so dass das Trance-Medium weiß, wann es seinen Körper verlassen und wann es wieder in diesen zurückkehren kann. Die Entscheidung über das, was geschehen kann und darf, erfolgt vorher durch die Absprache zwischen Trance-Medium und seinem Geistführer. Diese Arbeit erfordert von Seiten des Trance-Mediums viel Vertrauen, denn die Obhut der körperlichen Existenz wird während des Trance-Channelings der Geistigen Welt übergeben. So sind echte Trance-Medien recht selten - die meisten Medien arbeiten in innerer Sammlung & Konzentration, bzw. meditativen Ausrichtung, jedoch nicht in Trance.

Gechannelte Essenzen

Neben Worten ist es auch möglich, Energien zu channeln und diese in eine 'Trägersubstanz' (meist Wasser) einzubringen, so dass die gechannelte Energie dann anschließend als Essenz zur Verfügung steht.

Wunderbare Anregungen finden Sie (auch Zweifler) bei Dr. Masaru Emoto, der wie kein anderer Forscher Wissenschaft und Spiritualität verbindet und mit seinen mystischen Bildern nichts Geringeres als die Existenz einer unsichtbaren, geistigen Welt beweist. Seine Studien mit Kristallisationsbildern von Wasser hat viel zu der Bewusstwerdung beigetragen, dass Wasser Schwingungen aufnehmen und speichern kann. Wenn wir uns dann noch bewusst machen, dass der menschliche Körper zu ca. 65% aus Wasser besteht, können wir erahnen, was unsere Gedanken und Gefühle in uns zu bewirken vermögen.

Zurück zu den Essenzen: Durch die Verwendung von Energie-Essenz (z.B. durch orale Einnahme) ist es daher möglich, die darin enthaltene göttliche Schwingung im eigenen Energiesystem (physischer Körper und Energiekörper) aufzunehmen und zu integrieren. Ich verwende gerne verschiedene Essenzen (vom Medium Brigitte Schult) zur unterstützenden Begleitung von Heilarbeit, da der Klient die Heilschwingungen in der Essenz durch die regelmäßige Einnahme immer wieder 'in sich aufnehmen' und so schrittweise integrieren kann.

Bei der Herstellung von gechannelten Essenzen gilt grundsätzlich dasselbe wie beim Channeln von Worten. Achten Sie daher auf die 'Reinheit' & Wahrhaftigkeit des Mediums, das die Essenzen herstellt, bevor Sie diese verwenden - mir ist bisher unklar, wie es möglich sein soll, reine Schwingungen in eine Trägersubstanz zu geben, wenn das eigene Energiesystem durch Fleischkonsum, Nikotin und andere Genussmittel vernebelt und verdichtet ist.


Heilarbeit mit Energien

Das Übertragen von Energien (= energetische Heilarbeit) ist im weitesten Sinne auch ein Channeln. Die Heilenergie wird (durch den Körper und das Energiesystem des Mediums / Heilers fliessend) an den Empfangenden weitergegeben. Auch hier ist die reine Absicht des Heilers von ausschlaggebender Bedeutung für die Wirkung und den Erfolg der Energieübertragung. Als Reiki-Meisterin/-Lehrerin habe ich die Erfahrung gemacht, dass Reiki-Gebende immer wieder ihren eigenen persönlichen Willen einfließen lassen, weil sie was Bestimmtes (z.B. Linderung von Schmerzen) bewirken wollen. Auch wenn Sie dieses 'in bester Absicht' tun, so ist es doch eine Beeinflussung und Einschränkung der göttlichen Reiki-Energie, die im Höchsten Wohle des Empfangenden von 'oben' einfließt und dann durch den eingebrachten Willen des Gebenden 'verfälscht' wird. Nehmen Sie sich daher die Zeit, auch eine/n Heiler/in vorher zu 'prüfen'.


Für die Nutzung von Textinhalten der gesamten Seite inkl. Unterseiten, bedarf es einer schriftlichen Genehmigung des Seiteninhabers. Es ist nicht gestattet Textinhalte dieser Seite für eigene Zwecke zu kopieren, zu nutzen bzw. zu vervielfältigen.
Rubriken-Filter
Nutzen Sie die Suche um nach Stichwörter bzw. Schlagwörter zu suchen:
Verwenden Sie ein '+' als Trennung, müssen beide Stichwörter im Inserat vorkommen.
Verwenden Sie ein ',' als Trennzeichen reicht bereits ein Suchtreffer.
Sie können auch Wortteile nutzen, falls es verschiedene Schreibweisen gibt.
Beispiel: 'Migräne+Heilung, Therap'